Home Kontakt Links Promo Veranstaltungen Sponsor Gästebuch

 

logo

BSPCA VoG
be fr en fb

 

Belgian Society for Prevention of Cruelty to Animals

Wir wollen eine Polizei für Tiere in Belgien
 

Für alle Tiere groß und klein. Wir können die Welt nicht verändern, nur versuchen, zu verbessern.
Unser Ziel Tipps Beschwerden Neues Artikel Was muss sich ändern?
Was wir tun ? Gesetzgebung Schriftliche Anfragen Entschließungsantrag Videos Petitionen
Was muss sich ändern

 

Der Mikrochip
Grenzkontrollen
Gesetzte
Kontrolleure
Tierheime

Änderungen Gewährleistung beim Tierkauf

Zusammenarbeit BSPCA und Soziale Dienst
Strengere Strafen
Notunterkunft
Sterne für Züchter

 

Der Mikrochip

 

Wir fordern, dass die Mikrochips ab Werk überall nachzuverfolgen sind. Das heißt egal ob Tiergeschäfte, Züchter oder Tierärzte, man kann das Tier nachverfolgen und weiß zu jeder Zeit wo es sich befindet. Dieser Mikrochip muss an einen sogenannten E-Pass gekoppelt werden. Um Fälschungen zu vermeiden ist der Mikrochip nur zusammen mit einem E-Pass gültig.


Die Chipkontrolle muss zu jeder Zeit und an jedem Ort zugänglich sein, sodass alle zuständigen Behörden (mit einem persönlichen Passwort) die Daten updaten können und diese zu jeder Zeit richtig sind. Mit diesen Daten wird es den Kontrolleuren einfacher gemacht, den derzeitigen Aufenthaltsort eines Tieres ausfindig zu machen
Alle Daten müssen archiviert werden.
Tierärzte müssen gesetzlich verpflichtet werden, eine Chip- und Eigentümerkontrolle bei neuen Tieren durchzuführen.


Tote oder gefundene Tiere müssen auf einen vorhandenen Chip hin kontrolliert werden. Sobald ein Chip ausgelesen werden kann müssen diese Daten auf der Internetseite vermeldet werden.
www.abiec-bvirth.be.


Auf dieser Weise kann vermieden werden, dass ein Tier anonym begraben wird und der Eigentümer vergebens hofft, dass sein Tier noch lebt.
Auch eine Kontrolle bei Personen die in kurzer Zeit zu viele Chips abnehmen wäre denkbar
Um Missbrauch und Betrug beim Anpassen der Daten des Mikrochips zu verhindern, müssen bei Veränderungen bei der ABIEC folgende Dokumente als Beweis vorgelegt werden.


Dokumente:
Das Original der Karte "Antrag auf Halterwechsel oder Adressänderung - Meldung über Tod des Tieres verwenden". Wenn Sie diese Karte nicht mehr besitzen, müssen Sie sich eine Eigentumsbescheinigung von Ihrem Tierarzt und ein Dokument des früheren Halters besorgen, in dem er bestätigt dass er Ihnen den Hund abgetreten hat.
· Der Ausweis des Eigentümers
· Kopie vom Ausweis des Hundes in dem auch der Eigentümer eingetragen ist
· Kopie von der Ummelde Bescheinigung vom Amt (nur vorzulegen bei Umzug, Adressänderung)
· Falls der Hund gestohlen wurde bitte auch einen Polizeibericht hinzufügen